übersetzt 14.06.04; überarbeitet 29.06.04, 09.10.06, 06.12.10;


Kapitel 26 Programmieraufgaben

Aufgabe 1 — Der == - Operator

Erstellen Sie eine Klasse LiteralTester und deklarieren Sie vier Stringvariablen str1, str2, str3 und str4. Erzeugen Sie dann ein Stringliteral "Bo, die Katze" und weisen Sie dieses Stringliteral den beiden Referenzvariablen str1 und str2 zu. Erzeugen Sie danach für die beiden Referenzvariablen str3 und str4 mit dem new-Operator jeweils ein Stringobjekt mit dem Inhalt "Fred, der Hund".

Überprüfen Sie anschließend mit dem == -Operator, ob die Referenzvariablen str1 und str2 auf dasselbe Objekt verweisen. Überprüfen Sie ebenfalls mit dem == -Operator, ob die Referenzvariablen str3 und str4 auf dasselbe Objekt verweisen.

Ermitteln Sie die Anzahl der Stringobjekte und geben Sie das Ergebnis auf den Bildschirm aus. Die Ausgabe des Programms sieht dann folgendermaßen aus.

Es wurden 3 Objekte erzeugt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis.


Aufgabe 2 — equals()

Schreiben Sie ein Programm, das den Anwender auffordert 5 Integer einzugeben. Das Programm wird den Anwender fünfmal auffordern eine Zahl einzugeben. Danach wird es die Summe berechnen und ausgeben.

Die Ausgabe des Programms sieht dann ungefähr folgendermaßen aus.

Geben Sie 1. Zahl ein:
11
Geben Sie 2. Zahl ein:
4
Geben Sie 3. Zahl ein:
5
Geben Sie 4. Zahl ein:
1
Geben Sie 5. Zahl ein:
9
Gesamtsumme: 30

Verändern Sie dann das Programm, so dass es am Anfang den Anwender fragt, ob er eine Eingabeaufforderung wünscht. Der Anwender gibt "ja" oder "nein" ein (nur einmal, am Anfang). Die Schleife wird jetzt entweder eine Eingabeauforderung ausgeben oder nicht.

Deklarieren Sie eine weitere Stringvariable antwort und weisen Sie ihr das Stringliteral "ja" zu. Vergleichen Sie dann mit der equals() Methode ob der vom Anwender eingegebene String äquivalent zur Stringvariablen antwort ist. Setzen Sie eine Boole'sche Variable auf true oder false, je nach dem was der Anwender eingegeben hat. Innerhalb der Schleife bestimmt dann eine if-Anweisung ob die Eingabeaufforderung ausgegeben wird oder nicht.

Die Ausgabe des Programms sieht dann ungefähr folgendermaßen aus.

Eingabeaufforderung <ja> oder <nein>?
nein
3
5
2
12
8
Gesamtsumme: 30

Zurück zum Inhaltsverzeichnis.


Ende der Aufgaben.