erstellt 30.07.99; überarbeitet 24.04.00; übersetzt 03.03.03; überarbeitet 12.11.03, 20.04.04, 07.04.05, 29.09.06, 08.04.10, 22.02.17; Deutsche Übersetzung Heinrich Gailer


Kapitel 9A Programmieraufgaben

Allgemeine Hinweise: Schreiben Sie jedes Programm wie angegeben. Keines dieser Programme erwartet die Eingabe von Daten durch den Anwender. Die Werte, die von den Programmen verwendet werden, sind durch Deklaration und Zuweisungsanweisungen fest kodiert. Das ist normalerweise eine schlechte Form der Programmierung. Die Eingabe von Daten wird in den nächsten zwei Kapiteln behandelt. Sobald Sie diese Kapitel gelesen haben, können Sie zurückkommen und eine bessere Version dieser Programme schreiben.

Hinweis: Jede Aufgabe verlangt, dass Sie das Programm mehrmals mit verschiedenen Werten ausführen. Das ist ein wichtiger Bestandteil der Aufgabe! Experimentieren Sie mit Ihren Programmen. Nur so bekommen Sie ein grundlegendes Verständnis für Ihr Programm und ein Gefühl für das Programmieren.


Aufgabe 1 — Lohn Programm

Betrachten Sie das folgende Programm (aus dem Kapitel):

class Lohn
{
  public static void main ( String[] args )
  {
    long   arbeitsstunden = 40;
    double stundenlohn = 10.0, steuersatz = 0.10;
    System.out.println("Arbeitszeit: " + arbeitsstunden );
    System.out.println("Bruttolohn: " + (arbeitsstunden * stundenlohn) );
    System.out.println("Steuerbetrag: " + (arbeitsstunden * stundenlohn * steuersatz) );
  }
}

Modifizieren Sie das Programm, so dass jede Variable für sich deklariert, aber nicht initialisiert wird. Schreiben Sie dann drei Zuweisungsanweisungen, um den Variablen Werte zu zuweisen. Führen Sie das Programm aus und betrachten Sie die Ausgabe.

Nun wollen wir einen Fehler produzieren. Entfernen Sie eine der Deklarationen. Kann das Programm noch kompiliert werden?

Jetzt entfernen wir eine der Initialisierungen von unserem korrekten Programm, z.B. die Zeichen "=40" von der ersten Deklaration. Versuchen Sie das Programm zu kompilieren und auszuführen. Wann wird das Problem entdeckt?

Zurück zum Inhaltsverzeichnis.


Aufgabe 2 — Wert einer Quadratgleichung

Angenommen Sie sind an den Werten der Quadratgleichung

3x2 -8x + 4

für verschiedene Werte von x interessiert.

Schreiben Sie ein Programm mit einer Variablen x vom Typ double. Weisen Sie der Variablen einen Wert zu. Schreiben Sie eine Anweisung, die den Wert der Quadratgleichung berechnet und das Ergebnis in eine andere Variable vom Typ double schreibt. Lassen Sie das Ergebnis ausgeben, ungefähr in der Form:

Bei x = 4.0 ergibt die Quadratgleichung den Wert 20.0

Führen Sie das Programm für verschiedene Werte von x aus und betrachten Sie das Ergebnis. Verwenden Sie Dezimalwerte, große und kleine Werte, negative Werte und Nullwerte. Die Quadratgleichung sollte bei x = 2.0 und bei x = 2/3 den Wert 0 ergeben. Testen Sie diese Werte für x. Ist das Ergebnis richtig?

Zurück zum Inhaltsverzeichnis.


Aufgabe 3 — Erneute Wertzuweisung an Variable

Verändern Sie das Programm aus Aufgabe 2, so dass es die verschiedenen Ergebnisse für x: 4.0, 2.0 und 2/3 nacheinander berechnet und ausgibt.

Verwenden Sie für dieses Programm NUR zwei Variable mit den Namen x und ergebnis. Das heißt natürlich, dass Sie den Variablen verschiedene Werte an verschiedenen Stellen des Programms zuweisen müssen.

Nutzen Sie beim Schreiben des Programms die Kopieren- und Einfügen-Funktionen des Editors.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis.


Ende der Aufgaben